Warum schaut der Eichlen-Ober nach rechts?

Dieses Jass-Geheimnis konnte noch niemand lüften – und vermutlich ist es den meisten Jassern noch nie aufgefallen: Bei den Deutschschweizer Jasskarten schaut der Eichlen-Ober nach rechts. Alle anderen Ober und Karten mit Köpfen schauen aber nach links. Da fragt man sich: warum schaut nur der Eichlen-Ober nach rechts? Hier finden Sie eine Erklärung dazu!

Jass-Frage: «Muss neu verteilt werden, wenn eine falsche Person die Karten verteilt?»

Die Jassverzeichnis-Leser Walter L. hat uns folgende Frage gestellt: «Wir spielen ein Schieber als ein Spieler kurz austreten muss. Da der Spieler an der Reihe mit dem Austeilen der Jasskarten gewesen wäre, übernimmt der Spieler neben ihm das Verteilen der Jasskarten. Nun kommt der fehlende Spieler wieder zurück, schaut seine Jasskarten an und verlangt dass neu ausgeteilt werden muss. Muss neu verteilt werden?»

Jass-Frage: «Kann sich ein Spieler beim Weisen direkt bedanken?»

Die Jassverzeichnis-Leserin Helen E. hat uns folgende Frage gestellt: «Wir spielen einen Schieber und beide Partien sind sehr nahe am Sieg. Der 3. Spieler und der 4. Spieler weist. Da der 4. Spieler den höchsten Weis hat, bedankt er sich. Hätte sich auch bereits der 3. Spieler bedanken können bei seiner Weismeldung?»

Verwandte Kartenspiele vom Jassen - Schnapsen, Binokel & Co.

Obwohl die historische Zerstreuung von Jassen sich auf die alemannische Kultur beschränkt und geographisch in der Schweiz, in Lichtenstein, im Südwesten Deutschlands und im Elsass verbreitet ist, existieren tatsächlich eine Reihe von Kartenspielen in Europa, die mit Jassen verwandt sind. Man fasst diese unter den Schirm der Bézique-Spiele zusammen. Dazu zählen das Schnapsen und Sechsundsechzig aus dem deutschen, österreichischen und ungarischen Raum sowie das französisch-britische Bézique, der Namensgeber der Kartenfamilie, und dessen Vorfahre Marjolet aus West-Frankreich. Binokel wiederum stammt aus dem württembergischen Gebiet, das auch in den Vereinigten Staaten unter dem Namen Pinochle weit verbreitet ist.

Blick und Swisslos lancieren 2. Schweizer Schieber-Meisterschaft

Nach der ersten Durchführung der Schweizer Schieber-Meisterschaft von Blick und Swisslos im letzten Jahr, an der über 16’000 Personen teilgenommen haben, kommt es nun zur zweiten Ausgabe. Die Qualifikationsphase startet am 16. Oktober 2018 online auf Jass.ch. Das grosse Finalturnier findet am 17. November 2018 in Zug statt und wird auf Blick.ch live übertragen.

Jass-Frage: «Darf ich untertrumpfen oder muss ich ein Ass spielen?»

Der Jassverzeichnis-Leser Heinz B. hat uns folgende Frage gestellt: «Wie spielen ein Schieber und es sind noch 4 Stiche zu spielen. Der Gegner sticht mit der Trumpfkarte Herz König. Ich habe noch zwei Asse und zwei Trümpfe. Da ich nicht farben (leih halten) kann, untertrumpfe ich mit dem Herz 6. Nun behauptet unser Gegner, das sei nicht erlaubt und alle übrigen Karten verlieren den Stechwert. Stimmt das?»

Jass-Frage: «Ist der Bergpreis bei 1'500 und der Schneider bei 1'250 Punkten?»

Der Jassverzeichnis-Leser Daniel G. hat uns folgende Frage gestellt: «Wir spielen regelmässig einen Schieber auf 2'500 Punkte. Nun behauptet Einer von unserer Jassrunde, dass beim Schieber auf 2500 Punkte der Bergpreis bei 1'500 und der Schneider bei 1'250 Punkte liegt. Stimmt das?»