Jass-Frage: «Muss neu verteilt werden, wenn eine falsche Person die Karten verteilt?»

Die Jassverzeichnis-Leser Walter L. hat uns folgende Frage gestellt: «Wir spielen ein Schieber als ein Spieler kurz austreten muss. Da der Spieler an der Reihe mit dem Austeilen der Jasskarten gewesen wäre, übernimmt der Spieler neben ihm das Verteilen der Jasskarten. Nun kommt der fehlende Spieler wieder zurück, schaut seine Jasskarten an und verlangt dass neu ausgeteilt werden muss. Muss neu verteilt werden?»

Antwort

Wird das Spiel nicht von jener Person verteilt, welche an der Reihe wäre, darf jeder Spieler bis zum Ausspielen seiner ersten Jasskarte Einspruch erheben. Erhebt ein Spieler aufgrund eines Verteilens durch eine falsche Person Einspruch, muss das Spiel neu verteilt werden. Die Karten werden zusammengeworfen und jene Person welche an der Reihe gewesen wäre, muss das Spiel nun verteilen.

Sprich in erwähnten Beispiel ist es korrekt, dass neu verteilt werden muss. Jedoch ist es unter Jassern und Jasserinnen Ehrensache, dass man den Platz nicht verlässt, wenn man das Spiel verteilen muss. In diesem Sinne wäre von Ihrem Mitspieler etwas mehr Nachsicht geboten gewesen.

Weitere Jass-Frage?

Sie haben eine weitere Jass-Frage an das Schweizer Jassverzeichnis?
Dann senden Sie uns eine Nachricht.