Testbericht: Online und offline jassen mit «Swiss Jass!!»

«Swiss Jass!! – die älteste Jass Plattform der Welt», so wird das Programm im Internet beworben. Mit «Swiss Jass!!» kann man online und offline Jassen. Wir haben «Swiss Jass!!» getestet. Hier geht es zu unserem Testbericht.

Seit 1993 entwickelt

Im Jahr 1993 hat Michael Gasser begonnen während seinem Mathematik- und Informatikstudium die Plattform «Swiss Jass!!» zu betreiben. Seit 1998 kann man mit «Swiss Jass!!» online jassen. Auf seiner Website beschreibt Gasser seine Jassplattform als «spielstarke und umfangreichste Jass Software». Mit swissjass.ch betreibt Gasser zudem die älteste Plattform, um online zu jassen.

Kauf ab 19 Franken

Wer mit «Swiss Jass!!» jassen möchte, muss zuerst das Programm unter swissjass.ch herunterladen. Der Download des Programms ist auch erforderlich, wer nur online jassen möchten. Zum Testen steht «Swiss Jass!!» fünf Tage kostenlos zur Verfügung. Wer länger damit jassen möchte, kann zwischen verschiedenen Varianten auswählen. Die günstigste Variante auf swissjass.ch kann für 29 Franken gekauft werden. Damit kann man nur offline gegen Computerspieler jassen. Wer offline und online jassen möchte, zahlt für einen jährlichen Lizenzschlüssel zwischen 120 und 150 Franken. (Update 18.01.19: Im Microsoft Store gibt es noch eine günstigere Variante für 19 Franken).

Geduld bis zum ersten Start

Nachdem wir das Programm heruntergeladen haben, müssen wir die Software installieren. Die Installation ist schnell mit ein paar Klicks erledigt. Nun starten wir das Programm und müssen einen Spielernamen mit E-Mail-Adresse angeben, um uns zu registrieren. Nach dem Login erhalten wir noch einen Hinweis von unserem Firewall, dass «Swiss Jass!!» blockiert wird. Sprich wir müssen aktiv den Zugriff von «Swiss Jass» auf das private Netzwerk zulassen, damit wir jassen können. Damit wir die bezahlte Version benutzen können, muss ebenfalls der Lizenzschlüssel eingegeben werden. Da wir dies nicht auf Anhieb finden, müssen wir die Website swissjass.ch konsultieren, damit wir wissen, wo und wie der Schlüssel einzugeben ist.

Schlussendlich brauchen wir vom Download bis wir den ersten Jass starten können circa 20 Minuten. Dieser Ablauf ist, vorallem für ungeübtere Computerbenutzer, wohl nicht ganz so intuitiv und braucht etwas an Geduld.

Das Jassen beginnt

Umso mehr freuen wir uns, dass wir endlich mit dem Jassen beginnen können. Wir beginnen mit einem einfachen Schieber gegen Computerspieler. Das Design ist einfach und schlicht gehalten. Die Karten werden schön gross dargestellt. Auch versuchen wir zwischendurch mal einen unerlaubten Spielzug zu machen (z. B. nicht zu farben): Aber das System ist schlauer und stoppt unsere Aktion korrekterweise. Sogar eine Beschreibung erfolgt, warum diese Karte eben nicht gespielt werden kann. Zudem gibt es die Option, sich einen «Tipp» anzeigen zu lassen. Dann wird aufgezeigt, welche Karte gespielt werden soll. Dies ist vor allem bei Jassarten, die man nicht kennt und «einfach mal darauf los jass» sehr hilfreich.

Viele Jassarten & eigener Schieber

Denn bei «Swiss Jass!!» kann man zwischen ganz vielen verschiedenen Jassarten auswählen. Nicht nur die üblichen Jassarten wie Schieber, Differenzler oder Coiffeur stehen zur Auswahl, sondern auch der Schellenjass, Moltow, Sidi Barrani, Guggitaler, Handjass, Schiltenoberjass und viele anderen. So viele verschiedene Jassarten spielen zu können macht Freude und die Bezeichnung als «umfangreichste Jassplattform» ist für «Swiss Jass!!» zutreffend. Dies wird ebenfalls nochmals dadurch bestätigt, dass man einen eigenen Schieber mit den Trumpf- und Weismöglichkeiten oder der gewünschten Zielpunktzahl selber zusammenstellen kann.

Online jassen

Nachdem wir uns mit dem Offline-Jass von «Swiss Jass!!» vertraut machen konnten, starten wir mit dem Online-Jassen. Dabei besteht die Möglichkeit, einen eigenen Online-Raum zu erstellen. In einem eigenen Online-Raum kann man Freunde, die ebenfalls «Swiss Jass!!» installiert haben, zu einem Online-Jass einladen. Oder man geht in den öffentlichen Raum, wo man gegen ebenfalls zurzeit online anwesende Benutzer jassen kann.

Als wir online gehen, sind nur gerade 38 Personen online. Im Vergleich zu anderen Onlinejass-Plattformen ist das relativ bescheiden. Gemäss der eigenen Statistik von swissjass.ch waren bei unserem Besuch in den letzten 30 Tagen insgesamt 222 Spieler mindestens einmal am online jassen. Als wir bei einem Molotow-Jass einsteigen, sind aber schnell alle Plätze belegt. Sprich, wer etwas Geduld hat, findet auch online die passenden Jasspartner. Zudem besteht die Möglichkeit, über den Chat mit anderen online anwesenden Jassern zu kommunizieren. Ebenfalls positiv auffällt, dass «Swiss Jass!!» im Vergleich zu einigen anderen Jassplattformen keine Werbung platziert hat und das Jassen im Zentrum steht.  

Fazit

«Swiss Jass!!» ist definitiv eine gelungene und sehr gute Jass-Plattform. Der Preis bis zu 150 Franken im Jahr mag wer vorallem online jassen möchte, als hoch erscheinen. Jedoch erhält man mit «Swiss Jass!!» eine Plattform, in der viel und gute Arbeit steckt. Wer gerne jasst und auch gerne verschiedene Jassarten spielt, der ist bei «Swiss Jass!!» genau richtig. Wer aber lieber einfach Zwischendurch mal einen Online-Jass klopfen möchte, für den sind eher die kostenlosen Online-Jassplattformen sinnvoll. Übrigens: Swiss Jass!! kann auch auf Windows-Tablets gespielt werden.