Die beliebtesten Kartenspiele der Schweizer Nachbarn

Genauso wie die Schweizer sind auch die umliegenden Nachbarländer grosse Fans traditioneller Kartenspiele. Diese können immer und überall mitgenommen werden und sind ein lustiger Zeitvertreib für einen gemeinsamen Abend. Während das Jassen in der Schweiz als absolutes Nationalspiel gilt, wird es auch in Regionen wie Vorarlberg besonders gerne gespielt.

Tatsächlich werden sogar in Australien Jass-Turniere veranstaltet, das Spiel ist also international vertreten. Die Nachbarländer der Schweiz haben jedoch auch zahlreiche andere Favoriten, die besonders in der älteren Generation immer noch gerne gespielt werden, während Millennials eher auf die Online-Versionen beliebter Kartenspiele zurückgreifen. Wir haben einige der interessantesten Kartenspiele gefunden!

Schnapsen

In Österreich ist es wohl eines der meistgespielten Kartenspiele aller Zeiten: Das Schnapsen. Bei diesem Spiel für zwei Spieler geht es um schnelle Entscheidungen und ein gutes Gedächtnis, denn nur wer genügend Stiche macht, kann zum Gewinner werden. Das Spiel wird mit den Karten Zehner bis Ass gespielt, Zwei bis Neun werden somit herausgenommen. Jede Karte hat einen festgelegten Wert und sticht alle, die einen geringeren Wert besitzen. Die einzige Möglichkeit, um mit einer Karte zu stechen, die weniger Wert ist, ist eine Trumpffarbe auszuspielen, die am Anfang festgelegt wird. Wer einen Stich gemacht hat, erhält die Punkte beider Karten am Tisch. Mit insgesamt 66 Punkten kann eine Runde Schnapsen gewonnen werden. Wer die Regeln des Spiels noch ausführlicher Studieren möchte, kann diese online nachlesen, um sich auf den Spieltisch vorzubereiten. Wird das Spiel von vier Spielern gespielt, bezeichnet man dies übrigens als Bauernschnapsen.

Poker 

In Deutschland ist Poker mittlerweile das wohl beliebteste Kartenspiel aller Zeiten. Es wird nicht nur auf dem grünen Filz gespielt, sondern auch auf zahlreichen Online-Plattformen mit Echtgeld-Einsätzen angeboten. Der Anbieter PokerStars nähert sich derzeit sogar der 200-milliardsten Hand. Im Poker werden einige verschiedene Varianten angeboten, deren Regeln sich unterscheiden. Die meistgespielte Variation heisst Texas Hold’em und wird mit verschiedenen Limits gespielt. Dabei werden in der Tischmitte fünf offene Karten aufgelegt, während jeder Spieler zwei verdeckte Karten erhält. Mit diesen und den offenen Karten müssen sie nun die stärkste Hand bilden und ihre Einsätze bestimmen. Ohne zu wissen, was die anderen Spieler für Karten besitzen, muss jeder einschätzen, ob die eigenen Karten gut genug sind, um die Runde zu gewinnen. Wer schlechte Karten hat und trotzdem gewinnen möchte, kann die anderen Spieler durch Bluffs mit hohen Einsätzen dazu bringen, sich aus dem Spiel zu nehmen, dies kann jedoch auch nach hinten losgehen. Strategie ist hier das A und O und ein gutes Pokerface kann niemals schaden.

Jolly

Das Spiel Jolly ist für Österreicher eine besonders gern gesehene Abwechslung, obwohl es ursprünglich nicht aus der Region stammt. Eigentlich soll das Spiel aus den USA stammen, wo es unter dem Namen Rummy bekannt ist, in Frankreich wird es als Rommé gespielt. Das Spiel kann von zwei bis sechs Personen gespielt werden und unterscheidet sich stark von anderen Kartenspielen. Statt sich gegenseitig zu stechen, müssen in Jolly Kartenreihen gebildet werden. Dazu hat jeder Spieler 13 Karten, der Geber bekommt 14. Er muss dann versuchen Gruppen oder Reihen aus mindestens drei Karten zu bilden, die er auf den Tisch legen kann, und muss am Ende jeder Runde eine Karte abwerfen. Wer noch keine Karten auf den Tisch gelegt hat, muss beim ersten Mal eine gewisse Punktezahl erreichen, die je nach Land variieren kann, ansonsten muss er seine Karten behalten und auf bessere Züge warten. Sobald man abgelegt hat, kann man auch einzelne Karten an die Reihen anderer Spieler anlegen. Eine besonders spannende Version des Spiels ist „handglatt“. Dabei dürfen Spieler erst ablegen, wenn sie alle ihre Karten in einem Zug zu Reihen zusammenführen und auf den Tisch legen können.

Nicht nur in der Schweiz wird liebend gerne mit Karten gespielt. Hier können sich spielfreudige Österreicher und Deutsche richtig austoben und einen unterhaltsamen Abend mit Freunden verbringen. Auch wer alleine spielen möchte, kann mittlerweile fast jedes Spiel als Online-Version in App-Stores oder als Browsergames finden und wer sich in Echtgeld-Spielen versuchen möchte, findet zahlreiche Plattformen im Internet.